Mobile Version

Gastronews

Ankauf von Hotelzimmerkontingenten

Hotelzimmer

Gewerbesteuer

Nach § 8 Nr. 1 Buchst. d und e des Gewerbesteuergesetzes (GewStG) müssen dem für die Bemessung der Gewerbesteuer maßgeblichen Gewinn gezahlte Miet- und Pachtzinsen für die Nutzung von beweglichen oder unbeweglichen Wirtschaftsgütern, die im Eigentum eines Anderen stehen, zu bestimmten Bruchteilen hinzugerechnet werden.

Miet- und Pachtzinsen für Hotelzimmer

Die Hinzurechnungspflicht gilt nach Ansicht des Finanzgerichts (FG) Münster auch für Miet- und Pachtzinsen für Hotelzimmer und Kontingente von Reiseveranstaltern. Im Streitfall organisierte eine Reiseveranstalterin Sportreisen. Zu diesem Zweck schloss sie mit diversen Leistungsträgern im In- und Ausland Verträge über typische Reisevorleistungen, insbesondere Übernachtungen, Personenbeförderungen, Verpflegungen oder Betreuungen ab. Die genutzten Hotelzimmer, Sportanlagen, Saunas und Swimmingpools stellen nach Ansicht des FG „fiktives Anlagevermögen“ dar. Von der Hinzurechnung ausgenommen sind allerdings die Entgelte für selbstständige Leistungen, wie Verpflegung, Shuttleservice, Wellness- und Sportleistungen (nicht aber die Nutzung des hauseigenen Schwimmbades/der Sauna) sowie Unterhaltungsveranstaltungen und Ausflüge (FG Münster vom 4.2.2016, 9 K 1472/13 G EFG 2016 S. 925 Nr. 11). Gegen das Urteil ist ein Revisionsverfahren vor dem Bundesfinanzhof (BFH) anhängig (Az. III R 22/16).

Stand: 25. September 2018

Artikel der Ausgabe Herbst 2018

Umsatzsteuersätze in der Gastronomie
Ankauf von Hotelzimmerkontingenten

Ankauf von Hotelzimmerkontingenten

Gewerbesteuerpflicht?

Verzehr an Ort und Stelle

Verzehr an Ort und Stelle

Finanzverwaltung zur Umsatzsteuerpflicht

Hotelserviceleistungen und Umsatzsteuer
City Tax

City Tax

Städte und Gemeinden sind in den letzten Jahren aufgrund leerer Kassen „kreativ“ geworden.

Leistungen einer Dinnershow

Leistungen einer Dinnershow

Strittig war der richtige Umsatzsteuersatz für ein Leistungsbündel aus Unterhaltung und der Versorgung mit Speisen und Getränken im Rahmen einer sogenannten Dinnershow.

Kaffee- und Getränkeautomat: Vorsicht Steuerfalle

Kaffee- und Getränkeautomat: Vorsicht Steuerfalle

Gastronominnen und Gastronomen haben in ihrem Gaststätten- bzw. Hotelbetrieb häufig Kaffee- oder Getränkeautomaten aufgestellt.

Geldspielautomaten

Geldspielautomaten

An der Tatsache, dass Umsätze aus dem Betrieb von Geldspielautomaten steuerbar und steuerpflichtig sind, dürften im Grundsatz keine Zweifel bestehen.

Hoferer GmbH Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Farnweg 2a 77728 Oppenau Deutschland +49780497990 +497804979950 https:/www.hoferer.de/