Mobile Version

Gastronews

Hotelkosten weiterberechnen

Klingel an Theke

Ermäßigter Steuersatz

Auf Übernachtungsleistungen der Gastwirte und Hoteliers wird bekanntlich der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 % fällig. Berechnen Auftraggeber Übernachtungskosten als Spesen ihren Auftragnehmern weiter (z. B. von Kundendiensteinsätzen, Bauprojekten, Beratungen usw.), ist auf die Übernachtungskosten ein Mehrwertsteuersatz von 19 % zu verrechnen. Denn es werden dem Auftragnehmer Kosten weiterberechnet und keine Übernachtungsleistungen verschafft.

Berechnungsweise

Die richtige Berechnungsweise muss daher wie folgt sein: Zunächst sind 7 % Vorsteuer aus der Hotelrechnung herauszurechnen. Auf den Nettobetrag müssen 19 % Mehrwertsteuer draufgeschlagen und an den Auftragnehmer weiterberechnet werden.

Stand: 26. März 2018

Artikel der Ausgabe Frühling 2018

Kostenlose Bewirtung von Busfahrern

Kostenlose Bewirtung von Busfahrern

Voller oder teilweiser Betriebsausgabenabzug?

Besteuerung von Sachentnahmen

Besteuerung von Sachentnahmen

Aktuelle Pauschbeträge für 2018

Hotelkosten weiterberechnen

Hotelkosten weiterberechnen

19 % Mehrwertsteuersatz verwenden

Steuerbefreiung von Trinkgeldern

Steuerbefreiung von Trinkgeldern

Bar- oder Kreditkartenzahlung?

Kassennachschau 2018

Kassennachschau 2018

Gastronomen besonders im Visier

Aufbewahrungspflichtige Kassenunterlagen

Aufbewahrungspflichtige Kassenunterlagen

Seit dem 1.1.2018 gibt es die sogenannte „Kassennachschau“.

Abwehr einer Schätzung von Umsatzerlösen

Abwehr einer Schätzung von Umsatzerlösen

Wie wichtig die Aufbewahrung der sogenannten „Z-Bons“ ist, zeigt folgender Fall.

Rundfunkgebühren für Hotelzimmer

Rundfunkgebühren für Hotelzimmer

Hoteliers und Gastronomen zahlen nicht nur Rundfunkgebühren für ihre Betriebsstätte, sondern auch noch extra für ihre Hotelzimmer.

Hoferer GmbH Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Farnweg 2a 77728 Oppenau Deutschland +49780497990 +497804979950 https:/www.hoferer.de/