Mobile Version

Gastronews

Familienhotel-Entscheidung des BFH

Richter

Familienhotel

Bei dem streitgegenständlichen Familienhotel handelt es sich um eine Einrichtung eines gemeinnützigen, wohltätigen Vereins. Der Verein unterhielt eine Ferien- und Bildungsstätte, welche als „Familienhotel“ bezeichnet wurde. Die Einrichtung verfügte über Einzel-, Doppel- und Familienzimmer. Die Finanzverwaltung forderte Nachweise dafür, dass zwei Drittel der Leistungen an die in der Vereinssatzung genannten bedürftigen Personengruppen erfolgt seien. Der Verein erbrachte keine Nachweise. Das vorinstanzliche Finanzgericht (FG) Köln sah in dem Familienhotel einen in vollem Umfang steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb (FG Köln vom 19.2.2015, 13 K 3354/10, vgl. Gastronews Ausgabe II 2016).

Entscheidung des BFH

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat sich jetzt in seiner Revisionsentscheidung der Vorinstanz angeschlossen und das Familienhotel mangels entsprechender Nachweise als nicht „steuerbegünstigte Einrichtung der Wohlfahrtspflege“ qualifiziert (21.9.2016, V R 50/15). Eine Einrichtung zur Wohlfahrtspflege wäre in dem Hotelbetrieb nur dann gegeben, wenn mindestens zwei Drittel der Übernachtungsleistungen an bedürftige Personen ausgeführt werden (§ 66 Abgabenordnung – AO).

Stand: 29. März 2017

Artikel der Ausgabe Frühling 2017

Ordnungsgemäße Kassenführung

Ordnungsgemäße Kassenführung

Merkblatt der OFD Karlsruhe vom 31.10.2016

Vorab-Abschlag für familiengeführte Hotelbetriebe

Vorab-Abschlag für familiengeführte Hotelbetriebe

Von den Steuervergünstigungen profitieren

Zimmervermietung im Stundenhotel

Zimmervermietung im Stundenhotel

Keine umsatzsteuerpflichtige Beherbergungsleistung

Bettensteuer rechtmäßig

Bettensteuer rechtmäßig

Oberverwaltungsgerichts-Entscheid vom 6.10.2016, 5 C 4/16

Familienhotel-Entscheidung des BFH

Familienhotel-Entscheidung des BFH

Bei dem streitgegenständlichen Familienhotel handelt es sich um eine Einrichtung eines gemeinnützigen, wohltätigen Vereins.

Mindestlohn zum 1.1.2017 angehoben

Mindestlohn zum 1.1.2017 angehoben

Die Mindestlohnkommission von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Berlin hat den Mindestlohn zum 1.1.2017 auf € 8,84 angehoben.

Bewirtungsrechnung richtig schreiben

Bewirtungsrechnung richtig schreiben

Laden Unternehmer zu einem Geschäftsessen ein, sollte unter anderem die steuerliche Absetzbarkeit der Aufwendungen gewährleistet sein.

Reiserecht: Unfall bei Hoteltransfer

Reiserecht: Unfall bei Hoteltransfer

Urlauber hatten bei einem Reiseveranstalter eine Pauschalreise gebucht.

Hoferer GmbH Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Farnweg 2a 77728 Oppenau Deutschland +49780497990 +497804979950 http:/www.hoferer.de/